Dr. med. Stefan Schüller

Facharzt für Augenheilkunde, Augenarzt in St. Gallen

Dr. med. Stefan Schüller
Dr. med. Stefan Schüller

Als hochqualifizierter Facharzt für Augenheilkunde mit langjähriger Operationserfahrung ist Dr. med. Stefan Schüller der perfekte Ansprechpartner für gesundheitliche Probleme im Bereich der Augen. Sein grösstes Anliegen besteht darin, seine Patienten umfassend zu beraten und sie gemeinsam mit seinem kompetenten Mitarbeiterteam in einer vertrauensvollen Umgebung zu behandeln. 

Nach seinem Medizinstudium in Münster und Freiburg fertigte er seine Dissertation bei Prof. Steuhl in Tübingen mit dem Thema “Bestimmung von epidermalem Wachstumsfaktor in menschlicher Tränenflüssigkeit” an und bestand mit magna cum laude. Anschliessend war er bis 1995 als Assistenzarzt in der Universitäts-Augenklinik Tübingen tätig. Dort bildete er sich, mit zwischenzeitlichem Aufenthalt an der Stanford University (USA), weiter zum Facharzt für Augenheilkunde und übernahm bald eine Stelle als Oberarzt. Ab 1998 übernahm er die Aufgabe als paritätischer Gesellschafter der Augenpraxisklinik Minden und war bis 2015 als Belegarzt an der Augenklinik in Minden tätig. Seit 2015 leitet er die erfolgreiche Augentagesklinik Dr. Schüller in St. Gallen.

Seine hohe Fachkompetenz zeigt sich ebenso in den verschiedenen Publikationen und Vorträgen, die er im Laufe der Zeit veröffentlichte, sowie seinen zahlreichen Auszeichnungen (DOC Medaille Silber 2014, 2016, 2017). 

Mit über 20.000 Operationen und viel Fachwissen besitzt Dr. Schüller die nötige Erfahrung, um sich in jeglicher Hinsicht um das Augenlicht und die Augen seiner Patienten zu kümmern. Dr. Schüller ist Experte der Mikrochirurgie des Auges, auf den Gebieten Katarakt-Chirurgie, Refraktive Chirurgie und der kosmetischen Lidchirurgie. Für ihn spielen vor allem Sicherheit, Vertrauen und Qualität eine grosse Rolle. In Augentagesklinik in St. Gallen setzt er deshalb auf eine hochmoderne Geräteausstattung für Diagnostik und Therapie sowie auf individuelle Betreuung. Auf diese Weise kann er seinen Patienten Augen-Behandlungen auf höchstem medizinischen Niveau garantieren.

Kontakt aufnehmen

Augentagesklinik Dr. Schüller
Dr. med. Stefan Schüller
Vadianstrasse 5
9000 St. Gallen

+41 71 511 07 97

www.augen-sg.ch

Kontakt

Dr. med. Stefan Schüller
Vadianstrasse 5
9000 St. Gallen

+41 71 511 07 97

www.augen-sg.ch

Sprechzeiten

Augentagesklinik Dr. Schüller

Mo, Di, Mi, Do:
8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr

Fr:
8.00 – 12.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Kontaktformular

Lebenslauf

Studium / Weiterbildung:

  • Studium: Medizinstium in Münster und Freiburg 1982 – 1988 (Staatsexamen: Note 2)
  • Dissertation: Prof. Steuhl, Tübingen (1989-1990): „Bestimmung von epidermalem Wachstumsfaktor in menschlicher Tränenflüssigkeit“ (Note: magna cum laude)
  • Weiterbildung: Universitäts-Augenklinik Tübingen
    Assistenzarzt 1990 – 1995
    Facharzt/Oberarzt 1995 - 1998
    Studienaufenthalt Stanford University 1995
  • Niederlassung: 1998 bis 2015 paritätischer Gesellschafter der Augenpraxisklinik Minden und Belegarzt an der Augenklinik des Klinikums Minden
  • Niederlassung: seit 2015 Inhaber der Augentagesklinik Dr. Schüller in St. Gallen/Schweiz

Operationen

Insgesamt über 20.000 Operationen

  • Katarakt: ca. 15.000 - Torische, multifokale und phake Intraokularlinsen, Aphakiekorrektur
  • Glaukom: ca. 1.000 - Trabekulektomie mit MMC, Trabekulotomie, Kanaloplastik
  • Lidchirurgie: ca. 4.000 - Plastisch-rekonstruktive Lid-, Tumor und Orbitachirurgie
  • Kosmetische Chirurgie: ca. 800 - Blepharoplastik, Botox, Filler
  • Hornhautchirurgie: ca. 100 - Perforierende Keratoplastik, DSEK, DMEK, Amnionmembran-Transplantation
  • Laserchirurgie: ca. 2.000 - (Retina und vorderer Augenabschnitt) Argon- und YAG- und Dioden-Laser, CPC, SLT
  • IVOM: ca. 2.000 
  • Angiographie: ca. 3.000

Klinische Schwerpunkte

  • Kataraktchirurgie: Astigmatismuskorrektur, Aphakiekorrektur, Multifokallinsenimplantation, refraktiver Linsenaustausch, phake Intraokularlinsen
  • Glaukomchirurgie: seit 2009 DOC-Kurs „Optimierung der filtrierenden Glaukomchirurgie“ mit Prof. Dr. Klink, Würzburg
    Eingeladener Referent DOC Glaukomsitzung - Perforierende oder nicht-perforierende Glaukomchirurgie: die Empfehlung der Evidenz (2007)
    Eingeladener Llive-Chirurg 6. Hallesches Symposium Trabekulektomie mit MMC (2005)
  • Lidchirurgie: Zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Botulinum-Toxin (DGBT)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft DOG
  • Schweizerische Ophthalmologische Gesellschaft SOG/SSO
  • European Society of Cataract and Refractive Surgery ESCRS
  • Deutsche Gesellschaft für Intraokularlinsen Implantation DGII
  • Bund Deutscher Opthalmochirurgen BDOC
  • Berufsverband der Augenärzte BVA
  • Deutsche Gesellschaft für Botulium-Toxin DGBT

Bilder von Augentagesklinik Dr. Schüller

Augentagesklinik Dr. Schüller (1) Augentagesklinik Dr. Schüller (2) Augentagesklinik Dr. Schüller (3) Augentagesklinik Dr. Schüller (4)

Fachartikel & Interviews

Fragen & Antworten: Dr. Schüller beantwortet Fragen zu seiner Person

1. Herr Dr. Schüller, warum wollten Sie Arzt werden?

Chirurg zu werden wünschte ich mir bereits seit meinen Jugendjahren.

2. Weshalb haben Sie sich letztendlich für das Fachgebiet der Augenheilkunde entschieden?

Wegen der faszinierenden Vorlesungen des Direktors der Augenklinik Freiburg, Prof. Mackensen, während meines Studiums.

3. Worauf legen Sie bei der Behandlung Ihrer Patienten besonderen Wert?

Ich behandle jeden Patienten so, als ginge es um mein eigenes Auge.

4. Warum sollte ich mich in Ihrer Praxis behandeln lassen?

Wir streben nach folgenden Dingen: medizinisch perfekte Behandlung, Achtung und Respekt vor dem Patienten sowie Behandlung in moderner und angenehmer Atmosphäre.

5. Leben oder arbeiten Sie nach einem Leitspruch?

"What makes sense and what is fair?"

6. Was ist für Sie das Schönste an Ihrem Beruf? 

Einen sinnvollen Beitrag für Andere leisten zu dürfen.

7. Was war der interessanteste Eingriff den Sie je durchgeführt haben?

Die erfolgreiche Augenoperation meines akademischen Lehrers und Mentors; das Vertrauen habe ich als große Ehre und Verpflichtung empfunden.

8. Was erwarten Sie sich von Ihrer beruflichen Zukunft?

Weiterhin Erfolg und Zufriedenheit.